Neff-Gerüstbau-Hamburg

So finden Sie den richtigen Gerüstbau-Partner!

Sie planen ein Bauprojekt und brauchen ein Gerüst. Da haben Sie die Qual der Wahl. Welcher Gerüstbauer oder Verleiher ist der richtige für Sie? Selbstverständlich wünschen Sie sich ein preiswertes Angebot. Sie wünschen sich aber vermutlich auch, dass das Gerüst sicher steht, erst recht, wenn der Boden schwierig ist. Sie wünschen sich, dass Auf- und Abbau und die Zusammenarbeit mit anderen Gewerken möglichst pünktlich und reibungsfrei verläuft. Und Sie wollen nicht, dass jemand dabei zu Schaden kommt. Wir vom Gerüstbau Hamburg sind Experten auf dem Gebiet und haben Ihnen eine Fünf-Punkte-Liste zusammengestellt. Prüfen Sie die Unternehmen, die für Sie infrage kommen, anhand dieser Kriterien, bevor Sie eine Entscheidung fällen. So finden Sie den richtigen Partner für Ihr Projekt!

Wo befindet sich Ihr Bauprojekt?

Der Standort spielt eine Schlüsselrolle bei der Auswahl Ihres Gerüstbauers. Es ist von Vorteil, mit lokalen Unternehmen zusammenzuarbeiten. In der Regel sind diese flexibler und haben es leichter, auch anspruchsvolle logistische Aufgaben pünktlich und zuverlässig umzusetzen. Ein lokales Unternehmen ist auch schneller zur Stelle, wenn Nachbesserungen oder Veränderungen notwendig werden. Unser Gerüstverleih Hamburg ist in der ganzen Stadt tätig.

Verfügt die Firma über die nötige Erfahrung?

Je anspruchsvoller Ihr Projekt ist, desto wichtiger ist es, dass Sie einen erfahrenen Gerüstbauer an Ihrer Seite haben. Dieser weiß auch, wie mit unebenem Gelände, weichem Boden oder Zufahrtshindernissen umzugehen ist. Er wird auch bei Bedarf die Genehmigungen einholen, die für die Verwendung eines Gerüsts bei Ihrem Bauprojekt notwendig sind – zum Beispiel, wenn der Gehweg mit benutzt werden muss. Dabei geht es nicht nur darum, wie lange ein Unternehmen schon existiert. Prüfen Sie anhand von Referenzen und Kundenbewertungen, wie zufrieden bisherige Kunden waren. Diese Bewertungen sollten möglichst aktuell sein – Personal kann schließlich auch wechseln.

Verfügt die Firma über die notwendigen Qualifikationen.

Neben der Erfahrung sollte auch die Qualifikation eine Rolle spielen. Und auch hier gilt: Je anspruchsvoller Ihr Projekt ist, desto höher sollten Sie die Messlatte legen. Vergewissern Sie sich, dass die Menschen, die an Ihrem Projekt arbeiten, auch die notwendige Ausbildung und eventuell notwendige Zusatzqualifikationen mitbringen. Wer nicht nur auf Routine, sondern auch auf ein breites Fachwissen bauen kann, findet auch unter schwierigen Bedingungen stets eine gute Lösung. Das ist nicht zuletzt für die Sicherheit all derer wichtig, die das Gerüst benutzen sollen.

Wie geht die Firma mit Sicherheitsfragen um?

Sicherheit ist das oberste Gebot beim Gerüstbau. Dazu sind eine Reihe von gesetzlichen Vorschriften zu erfüllen. Diese betreffen zum einen den Aufbau selbst, zum Beispiel die Frage nach dem Seitenschutz. Sie setzen aber auch Standards für den Schutz des darauf arbeitenden Personals und der Passanten. Gehen Sie nicht einfach davon aus, dass das Unternehmen sich schon darum kümmern wird. Lassen Sie sich von den in Frage kommenden Unternehmen ihr Sicherheitskonzept erklären. Je höher Ihr Projekt ist, desto genauer sollten Sie nachfragen. Für uns vom Gerüstbau Hamburg steht Sicherheit an erster Stelle.

Wie transparent ist die Kalkulation?

Wie auskunftsfreudig sind die Unternehmen, die Sie in Betracht ziehen – und wie nachvollziehbar ist das, was Sie erfahren? Lassen Sie sich die Kalkulation aufschlüsseln, um die Angebote besser vergleichen zu können und prüfen Sie, wie plausibel die Berechnungen sind. Außergewöhnlich niedrige Preise klingen im ersten Moment erfreulich. Sie können aber auch darauf hindeuten, dass das verwendete Gerüstmaterial seltener gewartet oder viel unqualifiziertes Personal eingesetzt wird. Wir Gerüstbauer Hamburg geben Ihnen gerne Auskunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.